4. Gardasee Klassik
des ADAC Nordrhein e.V.

Oldtimerwandern am Südwestufer des Gardasees

Start- und Zielpunkt der 4. Gardasee Klassik des ADAC Nordrhein e.V. war vom 17. bis zum 20. September die Stadt Desenzano am Südwestufer des Gardasees.

Das Teilnehmerfeld bestand aus insgesamt 68 historischen Fahrzeugen der Baujahre 1931 - 1983. Mit dabei waren auch in diesem Jahr wieder der bekannte ehemalige Auto Union Werkspilot Hagen Arlt und seine Frau Marlies auf ihrem DKW Universal F 91 von 1960 welche die ruhige und ausgeglichene Atmosphäre der Veranstaltung lobten.

Bekanntermassen stehen beim Oldtimerwandern mit dem ADAC Nordrhein e.V. nicht Stoppuhr und Rallye-Hektik im Vordergrund, sondern das Motto lautet: „Entschleunigung und Erholung vom Alltagsstress für den Fahrer wie auch den Beifahrer“.

Ein erfahrenes Helferteam unterstützt die Starter während der gesamten Veranstaltung. Die freundschaftliche und entspannte Atmosphäre ist zwischenzeitig ein Markenzeichen der Gardasee Klassik welche erstmals im Jahre 2014 in Limone sul Garda stattfand.

Während der diesjährigen Veranstaltung erkundeten die Teilnehmer in vier Tagesetappen die Umgegend des Gardasees von Desenzano aus.
Dabei galt es nicht nur der sorgfältig vorbereiteten und ausgepfeilten Strecke zu folgen sondern auch die kulturellen und kulinarischen Besonderheiten der Region zu entdecken.

Der erste Tag stand im Zeichen der technischen Abnahme auf der berühmten Piazza Cappeletti im Herzen Desenzanos. Von dort starten die Fahrer ab Mittag auf die rund 80 km lange Prologstrecke in Richtung des Castello Moniga und ins Weinmuseum Puegnago. Am Abend erfolgte die offizielle Begrüssung der Teilnehmer und die Vorstellung des Programms.

Der zweite Fahrtag führte die Teilnehmer über Santa Eusebio zum bekannten Mille Miglia Museum und anschließend in das Herz der oberitalienischen Metropole Brescia. Rund 160 km wurden so durch die Teams mit ihren historischen Fahrzeugen in reizvoller Umgebung bewältigt.

Borghetto und Mantua sowie der Besuch einer Reismühle waren die drei Highlights des 3. Fahrtages. Die letzte große Etappe führte die Starter über Bardolino am Süd-Ufer des Gardasees entlang über Garda zur Bergstrecke über den Monte Baldo bevor dann im Ort Mori eine lukullische Abkühlung in einer historischen Eisdiele auf die Teilnehmer wartete.


Höhepunkt des Tages war die festliche Siegerehrung in Desenzano. Den Gesamtsieg in diesem Jahr sicherten sich Tony und Inge Troschka mit ihrem seltenen 1965 OSI 1200 Spider mit der Startnummer 36.


Die kommende Gardasee Klassik findet vom 16. bis 19. September in Riva del Garda statt.
Nähere Informationen sind über den ADAC Nordrhein e.V. und unter www.gardasee-klassik.de erhältlich.
(Autor: Jürgen Cüpper)

 

Gardasee Klassik sagt „Danke“

Hier finden Sie die Auswertung der Gardasee Klassik 2018

 

Messe-Auftritte Gardasee Klassik

GK2015 GK2015
GK2015

Berichte und weitere Fotos der Messen und Aktivitäten 2017 finden Sie hier.

Mehr Fotos finden Sie unter Impressionen

Oldtimerwandern

 

Kontakt

ADAC Nordrhein e.V.
Sport und Ortsclubbetreuung
Jürgen Cüpper

Luxemburger Str. 169
50963 Köln

Tel.: 0221 – 47 27 – 704
Fax: 0221 – 44 74 33
E-Mail: juergen.cuepper@nrh.adac.de


Autozuege

impressionen

downloads

Neu: Oldtimerradio

Oldtimer Radio

MP3-Dateien Oldtimer-Radio
zum Download
MP3_01
MP3_02
MP3_03
MP3_04

www.grandprix-originals.com

Wie Kunstwerke von Bernd Lehmann dazu beitragen, die Strahlkraft einer stilvollen Marke zu erfahren - Bentley & Bewegung

Impressum

 

 

 

ADAC Nordrhein e.V. Löhr reisenaktuell Elysee http://www.visitgarda.de GTÜ coating-company.de Veedol Zurich